Veranstaltungen
Städtische Nachrichten
Webcam

Namensänderungen

Namensänderungen

  • Sie möchten nach der Eheschließung einen gemeinsamen Namen bestimmen?
  • Sie möchten einen Doppelnamen führen?
  • Sie möchten nach Scheidung Ihren vor der Ehe geführten Namen wieder annehmen?
  • Sie möchten Ihren ausländischen Namen der deutschen Form anpassen? 
    (Vertriebene und Spätaussiedler sowie deren Ehegatten und Abkömmlinge, können ihre Vor- und Familiennamen in eine deutschsprachige Form bringen, sowie ihren "Vatersnamen" ablegen.)

Ihre Ansprechpartner:
Sabine Netzel - Tel. 403-1119 - sabine.netzel(at)crailsheim.de
Katrin Hassel - Tel. 403-1117 - katrin.hassel(at)crailsheim.de

 

Sie möchten Ihren Vor- oder Familiennamen ändern? 

Ein Vor- oder Familienname darf nur dann geändert werden, wenn ein "wichtiger Grund" im Sinne des Namensänderungsgesetzes (§ 3 NamÄndG) die Änderung rechtfertigt.
Ein solcher wichtiger Grund ist nach der Rechtsprechung gegeben, wenn das schutzwürdige Interesse des Antragstellers so wesentlich ist, dass die Belange der Allgemeinheit, die in der Regel die Beibehaltung des bisherigen Namens fordern, zurücktreten müssen.
Was im zivilen Recht nicht gewollt ist, kann mit der öffentlich-rechtlichen Namensänderung nicht erreicht werden.

Verfahren
Nach Antragstellung und Vorlage der geforderten Dokumente, wird über den Antrag entschieden.
Wenn dem Antrag entsprochen wird, stellt die Stadt über die erfolgte Namensänderung eine Urkunde aus, die Grundlage für die Neuausstellung aller weiterer behördlicher Dokumente ist (Personalausweis, Reisepass, Führerschein, Fahrzeugschein, Lohnsteuerkarte usw.).
Darüber hinaus werden alle anderen Behörden und privaten Institutionen, mit denen der Antragsteller in regelmäßigem Kontakt steht, von der Änderung informiert.
Sofern die Stadt im Lauf des Verfahrens erkennt, dass der Antrag nur geringe Erfolgsaussichten hat, wird dem Antragsteller empfohlen, den Antrag aus Kostenersparnisgründen zurückzuziehen.
Wenn die Stadt den Antrag ablehnen muss, wird dem Antragsteller ein rechtsmittelfähiger Bescheid förmlich zugestellt. Gegen den Bescheid  kann dann Widerspruch erhoben werden, über den das Regierungspräsidium Stuttgart entscheidet. 

Ansprechpartner
Ute Hanselmann - Tel. 403-1120 - ute.hanselmann(at)crailsheim.de
Fax: 403-2265