Veranstaltungen
Städtische Nachrichten
Webcam

Vergnügungssteuer

Der Vergnügungssteuer unterliegt das Betreiben einer Diskothek, eines Betriebes der Erlebnisgastronomie, eines Tanzlokals, Nachtclubs oder Nachtlokals. Außerdem werden Spiel-, Geschicklichkeits-, Unterhaltungs- und ähnliche Geräte, die zur Benutzung gegen Entgelt bereitgehalten werden, zur Vergnügungssteuer veranlagt.

Steuerschuldner ist der Betreiber oder Aufsteller.

Die Steuerpflicht entsteht mit Beginn der Veranstaltung, des Betreibens oder der Aufstellung des Gerätes. Sie endet mit dem Ablauf des Tages, an dem die Veranstaltung oder der Betrieb endet bzw. das Gerät endgültig entfernt wird. Dies, sowie jede weitere Veränderung, ist innerhalb von zwei Wochen mit dem Vordruck "Vergnügungssteuer - Steuergegenstand An- und Abmeldung" schriftlich anzuzeigen.

Bis zum 10. Tag nach Ablauf eines jeden Kalendervierteljahres ist eine Steuererklärung für Spielgeräte mit Gewinnmöglichkeit abzugeben (Vordruck "Vergnügungssteuer - Steuererklärung" inklusive der entsprechenden Auslesesteifen).

Beachten Sie bitte zudem die geltende Vergnügungssteuersatzung der Stadt Crailsheim, welche Sie unter dem Punkt "Ortsrecht/Abgabe" finden.

Vergnügungssteuer - Steuererklärung

Vergnügungssteuer - Steuergegenstand An- und Abmeldung